Die richtige Beinform für das Traumbett finden

Bei der großen Auswahl an verfügbaren Bettgestellen kann es schwer sein zu erkennen, was genau ein gutes Bett ausmacht oder welche Art Bett für Ihr Zuhause das richtige ist. Das gilt für jedes Element des Betts und insbesondere für die Beine. Ein oft ignoriertes Element des Betts, sind sie doch eine der ersten Sachen, die man beim Blick aufs Bett bemerkt und dazu auch noch die tragenden Elemente, die sowohl das Gewicht des Bettes als auch seine Benutzer tragen.

Da es eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten für die Beinform eines Bettgestells gibt, möchten wir Ihnen hiermit einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen Formen geben, die bei uns zur Auswahl stehen. Sehen Sie sich durch und suchen Sie sich die Beine aus, die für Ihr Bett richtig sind.

Was muss ich bei den Beinen meines Betts beachten?

Je nach Bett können Bettbeine sehr unterschiedlich aussehen, seien es die traditionellen Stielbeine oder ein breiter gebautes Gerüst, das die Fläche des Bodens zum Gewichtsausgleich nutzt. Allgemein ist ein Bett stabiler, je größer seine Standfläche ist, doch ist keines der hier vorgestellten Bettbeine ungeeignet für Betten. Auch mit geringerer Fläche ist die Verteilung zwischen vier Beinen groß genug. Es geht also wirklich nur um Ästhetik bei der Wahl der richtigen Beine.

Eckige Beine

Mit geraden, viereckigen Beinformen können Sie sehr unterschiedliche Wirkungen erzielen. Setzen Sie einen quadratischen Holzfuß an die Ecke eines Bettrahmens, erhalten Sie eine kubische strenge Linienführung, ist der Fuß ein längerer Quader, verleiht er dem Bett einen schlanken, eleganten Look. Hierbei wirken auch die unterschiedlichen Maße mit, so ist z.b. ein Bein mit 6 x 6 cm zu einer Lösung mit 15 x 15 cm entscheidend auf die Optik. Dieser schöne Stil zeichnet durch eine klare klassische Linie aus, welche sich hervorragend mit verschiedenen Bettgestellen oder anderen Möbeln im selben Zimmer kombinieren lässt.

Abgerundete Beinformen

Dem Namen entsprechend werden abgerundete Beine an der Außenecke abgerundet. So vage wie diese Beschreibung, so groß sind die Optionen für Abgerundete Beine. Neben dem praktischen Vorteil, dass man sich hier weniger schmerzhaft die Zehen anhaut, ist auch der Ästhetische Vorteil von weichen, runden Formen inbegriffen. Als Resultat sind diese Beine sehr beliebte Wahl und eine besonders geeignete Variante für kleine Zimmer, die einen eher entspannten, warmen Ton ausstrahlen wollen.

Kufengestelle

Scheinbar schwebend wirkt der Bettrahmen, wenn Sie sich für Kufengestelle entscheiden. Sie werden so zur Bettseite so platziert, dass Sie nur aus der Ferne sichtbar sind. Die Formen sind auch hier vielseitig ob als durchgehende Massivholzwange oder als offene Holzkufe. So oder so verleihen sie dem Bett etwas dynamisches, was sich besonders bei einer moderneren Inneneinrichtung gut macht.

Konische Beine

Konische Beine zeichnen sich dadurch aus, dass sie oben dicker beginnen als sie unten enden. Sie wirken klassisch elegant und können kantig oder gerundet produziert werden. Sie bringen etwas organisches ins Bett, lassen es weniger fest und strukturiert wirken. Besonders mit einer elegant abgerundeten Kopfzeile machen diese Betten wirklich etwas her.